Tiergestützte Therapie

Ein Hund als "Brückenbauer"

Die tiergestützte Therapie, bietet einen idealen Rahmen die Patienten ganzheitlich zu fördern. Zudem kann sie als Brücke zwischen Patient und Therapeut dienen. Sie wirkt sich grundsätzlich positiv im psychischen, im physischem und sozialen Bereich aus!

 

 

 

Ziele der tiergestützten Therapie sind:

 

 Verbesserung des Selbstwertgefühls

 Kontaktaufnahme zu Tier und Mensch

 Abbau von Ängsten

 Zulassen von Körpernähe

 Anregen von Kommunikation, Sprache oder Zeichen

 Motivationssteigerung

 Anregen selbstmotivierten Handelns und Lernens

 Förderung eines Verantwortungsbewusstseins

 Regeleinhaltung (Umgangsregeln mit dem Hund)

 Förderung von Grob- und Feinmotorik, Koordinationsleistungen

 Motivation zur Bewegung

 Stimulation durch Sinneserfahrung

 Optimierung von Krafteinsatz, Kraftdosierung, Kraftaufbau

 Förderung von Ausdauer und Konzentration

• Förderung von Körpersprache und Sprache  

 

 

Nele und Joko unterstützen und begleiten uns täglich in den Therapien und wirken auf viele Menschen äußerst positiv und motivierend. Durch ihre gelassene, ruhige und liebevolle Art haben die Beiden stets die Herzen unserer Patienten für sich gewinnen können.